Der Aufbau von einem Augenlid / die Anatomie von einem Lid

Augenlid Aufbau

Das Augenlid bzw. Das Lid besteht aus Muskeln und Haut. Es verteilt während eines idschlages die Tränenflüssigkeit und sorgt somit für die Reinigung der Hornhaut. Zugleich schützt das geschlossene Lid das Auge vor äußeren Einflüssen. Das Augenlid ist die Hautfalte, die das Auge nach außen abschliesst.

Der Grundaufbau eines Lides bzw. des Augenlides besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Oberlid (Palpebra superior)
  • Unterlid (Palpebra inferior)
  • Lidspalte (Rima palpebrarum)
  • Lidplatte (Tarsus)
  • Lidwinkel (Angulus oculi oder Canthus)
  • Nickhaut (Plica semilunaris conjunctivae, Membrana nicitans)
  • Muskeln
  • Fettzellen
  • Wimpern (Cilia)
  • mehreren Talg- und Schweißdrüsen
  • Die vielfältigen Bewegungen (z. B. Öffnen, Schließen, etc.) werden durch die unterschiedlichen Muskeln im Lid durchgeführt (z. B. Lidheber, Lidsenker, etc.).

    Die Innervation des Lides erfolgt über Äste. Als Innervation wird die funktionelle Versorgung eines Organs, eines Körperteils oder eines Gewebes mit Nervengewebes bezeichnet. Sie sorgt für die Steuerung von entsprechenden Vorgängen durch Reizausübung oder Reizwahrnehmung. Dadurch wird z. B. Das Heben oder Senken des Lides möglich. Ist diese gestört, so kann dies zu einem Herunterhängen des Lides führen.

    Marketing Moderne Wellness

    © Korrektur vom Augenlid vom Facharzt für Plastische Chirurgie. All rights reserved by Moderne Wellness.

    Impressum und Datenschutzerklärung